• Blog,  Medien,  News,  Politik

    VERSUCHTE ERPRESSUNG VON ALAIN BERSET

    Bundesrat Alain Berset wurde offensichtlich von einer Dame erpresst. Christoph Mörgeli berichtete in der Weltwoche vom 21.11.2020 über diese Story. Diverse Medien  zogen nach. Mörgeli hatte Einsicht in den von der Bundesanwaltschaft teilweise eingeschwärzten Strafbefehl. Was natürlich kein Geheimnis darstellt: Strafbefehle müssen während einer gewissen Zeit bei den Staatsanwaltschaften zur Einsichtnahme für alle Bürger aufgelegt werden. Oft erhalten akkreditierte Gerichtsjournalisten solche Unterlagen sogar per Post. Dass der Verbreitungsweg dann meistens nicht mehr verfolgt werden kann, liegt auf der Hand. Shameleaks hat den Strafbefehl natürlich auch gesehen.  Aber wir werden ihn ganz bewusst NICHT veröffentlichen, obwohl uns das kein Gericht verbieten könnte. Auch das Kantonsgericht Zug nicht! Im November 2019 gab…

  • Blog,  Medien,  News,  Politik,  Wirtschaft

    Personenkontrolle

    Donald Trump, Joe Biden, Kamela Harris, Douglas Emhoff, Jolanda Spiess-Hegglin@POTUS Für einmal haben wir einen Rubrik-Titel aus der Weltwoche „gestohlen“, die Personen natürlich ausgetauscht und auch die bebilderten Kommentare sind etwas länger. Aber Wahlanalysen werden wir keine bieten, das überlassen wir den Medien. Nach 4 turbulenten medialen Jahren seitens Trump dürften jetzt mit dem Sieg von Joe Biden wohl etwas ruhigere Jahre folgen.  Der vorausgesagte klare Triumph der Demokraten blieb aber aus. Wahlberechtigt waren in den USA eigentlich jeder der rund 330 Millionen US-Bürger, der mindestens 18 Jahre alt ist. Das sind gut 257 Millionen. Ausgeschlossen sind Bewohner von US-Außengebieten wie Puerto Rico. In den meisten Bundesstaaten dürfen zudem Häftlinge…

  • Blog,  Medien,  News,  Politik

    Der „Böse“ und das Biest

    Die Krebsliga hat eine Werbekampagne zusammen mit den Nationalräten Andreas Glarner (SVP) und Fabian Molina (SP) geplant. Nach einem verbalen Disput zwischen Andreas Glarner und Sibel Arslan um den besetzten Bundeshausplatz fällt die Kampagne nun ins Wasser. Andreas Glarner ist sichtlich enttäuscht. Marc Kempe, Leiter Kommunikation der Krebsliga Schweiz, will die zusammen mit der Bank Cler geplante Kampagne jetzt nicht mehr in der in der vorgesehen Besetzung durchführen. Glarner habe seine Kollegin angegriffen und beleidigt! Offensichtlich haben da auch viele Facebook-User diese Aktion der Krebsliga gar nicht gebilligt. Ein offener Brief geht viral! Viele Likes, Kommentare und geteilte Postings zeugen von einer grossen Solidarität. Gut so, aber man darf jetzt…

  • Blog,  Gesetze und Gerichtsurteile,  Medien,  News

    Lügen haben kurze Beine

    Auch das Radio RaBe in Bern ist offenbar auf der Suche nach neuen Geschichten. Leider hat da die Journalistin Zita Bauer aber tief in der Mottenkiste suchen müssen, denn einmal mehr kam die Zuger Lügentante Jolanda Spiess zu Wort. Unrecherchiert, ohne Gegenfragen lässt man Spiess auf ein Publikum los, das ihr kaum so gierig an den Lippen hängt, wie sie sich immer darstellt.  Das Interview am 12. Juli 2020 dauert genau 58 Minuten und 58 Sekunden. Musik durfte Jolanda Spiess selber mitbringen. Den kalten Kaffee, den wir schon geschätzte 100 x serviert bekamen, auch………………. Lüge 1 Gemäss Einstellungsverfügung der Zuger Staatsanwaltschaft vom 27.8.2015 konnte man nur eine DNA von Markus…

  • Blog,  Gesetze und Gerichtsurteile,  Medien,  News

    Jolanda Spiess lügt und Journalist Pascal Hollenstein hilft ihr dabei!

    Immer wieder behauptet die ehemalige Zuger Kantonsrätin Jolanda Spiess, dass sie gemäss Zuger Staatsanwaltschaft sogar von einer möglichen  Schändung ausgehen dürfe. Mehrfach hat sie diese oder ähnliche Aussagen  (Opfer eines Sexualdelikts) in den Sozialen Medien bestätigt.   Pascal Hollenstein, früher NZZ-Journalist, heute Leiter Publizistik CH Media (Luzerner Zeitung, Zuger Zeitung, Tagblatt etc.) schreibt seit einigen Jahren immer wieder äusserst positive Berichte über Jolanda Spiess. Zusammen mit Hansi Voigt bildet er so etwas wie das Sprachrohr von Spiess. Sie kann sich das ja leisten! Das stört uns nicht weiter, Meinungsfreiheit gilt auch für ihn. Allerdings müssten die Aussagen dann faktentreu korrekt sein, und das sind sie in einer äusserst wichtigen Thematik nicht!…