Blog,  Nachdenkliche Humorliste,  News

Der Abend und der Morgen danach.

Eine Geschichte aus dem Märchenwald im Fuchsloch.

Es war einmal ein schöner Abend……

Ok, wir versuchen es noch einmal.

Es war einmal ein schöner Abend mit schönen Erinnerungen…….

Endlich wieder abschalten in der orangen Zone, gute Musik, gutes Essen, guter Wein mit bewegenden Erinnerungen und den Liebsten…..stopp stopp, da war doch was vor 6 Jahren mit Musik, Essen und Wein und ein wenig Sex….stimmt bei diesen bewegenden Erinnerungen (in der Captains-Lounge) muss man wohl glücklicher sein denn je.

Die Märchenfee postete einen Kommentar, sie sei jedes Mal glücklicher, wenn sie mit den Liebsten in Erinnerungen schwelge.

Natürlich würden wir gerne das Märchen weiter erzählen. Doch am anderen Morgen hat die Fee den Post gelöscht. Warum? 

These 1

Wenn es so schön gewesen wäre, hätte man den Post stehen lassen können. Also lief wohl alles anders, als das Märchen in der Familienromantikkomödie.

These 2

Es war schön, doch mit dem Satz “am Tisch mit den liebsten Menschen der Welt und ich stelle jedes Mal fest, glücklicher kann man gar nicht sein.❤“, widerspricht sich die Fee mit ihrer anderen Aussage mit den Worten “Meine Familie will, dass wir wieder glücklich werden”. Deshalb ist es nur logisch, dass man den Glücklichpost löschen muss, um das Märchen des armen Opfers inkl. Familie aufrecht zu erhalten. 

Fazit:

Für die kritischen Menschen, für den Beobachter der Geschichte Spiess, musste sie es löschen, da es eigentlich einem krassen Widerspruch entspricht. 

Für Ihre kleine Fanbase hätte sie es stehen lassen können, denn die nehmen ihr jede Aussage ab, weil sie gewisse Erinnerungen einfach ausblenden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.