Blog,  Wirtschaft

Grüne Scheinlösung-E Auto

Wenn es um die Umwelt geht, ist eine Antwort der linksgrünen Politik das E-Auto. Oft wird dies von deren Politiker als die neuste Errungenschaft der Neuzeit angepriesen, und die neue Kehrtwende des Autozeitalters verbreitet.

Doch, ist die CO2 Bilanz wirklich so sauber wie es scheint? Wird die Entsorgung der Batterien nicht zum gleichen Dilemma wie der Atommüll?

Nimmt man die Umweltbelastung für die Herstellung und Entsorgung der Batterie als Vergleich, so kann man mit einem Dieselfahrzeug über 100 000 km fahren, um den gleichen CO2 Ausstoss zu verursachen. Wenn man dann noch die zur

Herstellung benötigten chemischen Elemente Silizium und Kobalt berücksichtigt, wird die Umweltbilanz nicht besser.

Diese Materialen werden unter fragwürdigen Umständen in Afrika abgebaut. Kinderarbeit, Dumpinglöhne und Grundwasserverbrauch sind nur einige negative Argumente. Auch Vorräte an solchen Materialien sind gering und werden schnell verbraucht sein. Dass somit auch mehr Strom benötigt wird, und darunter auch dreckiger Strom (Kohlestrom, Atomstrom…) vorhanden ist, sollte auch jedem klar sein.

Grundsätzlich ist das E-Auto also mehr Schein als Sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.