Blog,  Medien

Vergewaltigung?

Zum Glück ist es gerichtlich erwiesen, dass Jolanda Spiess an der Landammannfeier kein Opfer eines sexuellen Missbrauchs oder einer mutmasslichen Schändung wurde. Genau ihr Fall zeigt auf, das auch Männer Opfer von erfundenen Geschichten werden können und dadurch zum vermeintlichen Täter stilisiert werden.


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1e/Karl_Dall%2C_ROMY_2009_a.jpg/220px-Karl_Dall%2C_ROMY_2009_a.jpg

Wir erinnern gerne an den  Deutschen Schauspieler und Komiker Karl Dall, der von einer Schweizer Journalistin im Jahre 2014 der Vergewaltigung bezichtigt wurde. Das Zürcher Bezirksgericht hat den deutschen Entertainer  von diesem Vorwurf freigesprochen. Das Gericht kam zum Schluss, dass sich das angebliche Opfer die Tat ausdachte, um ihn zu bestrafen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cf/2016-02-01_768_Gina_Lisa_Lohfink_%28cropped%29.JPG/800px-2016-02-01_768_Gina_Lisa_Lohfink_%28cropped%29.JPG

Oder an das Deutsche Model Gina Lisa Lohfink, die im Sommer 2016 nach der Veröffentlichung eines Amateurpornos, auf dem zwei Männer sexuell mit ihr verkehrten, Strafanzeige wegen Vergewaltigung einreichte. In Folge wurde sie wegen falscher Verdächtigung angeklagt und letztlich rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt. Der Fall bewirkte grosse mediale Aufmerksamkeit und eine breite öffentliche Debatte, nicht zuletzt um das Sexualstrafrecht.

https://cdn1.spiegel.de/images/image-1351374-860_poster_16x9-mrhi-1351374.jpg

Auch der Rechtsstreit um Hass-Postings gegen die Grüne Ex-Abgeordnete Sigrid Maurer aus Österreich geht in eine neue Runde.


Spiess behauptet heute noch öffentlich, dass sie laut Staatsanwaltschaft sagen darf, ein Opfer einer möglichen Schändung zu sein. Die Staatsanwaltschaft gibt auf Anfrage hin keine Antwort oder verweist auf ein aktuelles Stillschweigeabkommen, das mit Sicherheit mit dieser Äusserung von Spiess rein gar nichts zu tun hat.

Jeder weiss, dass diese Aussage eine Lüge ist! Mit ihrem Verhalten verhöhnt sie die echten Opfer. Sie missbraucht die Staatsanwaltschaft und Markus Hürlimann mit ihren erfundenen Geschichten! Wieso sie sich immer wieder als Moralapostel aufspielt, ist uns schleierhaft. Ein reines Ablenkungsmanöver?

Spiess scheint zu wissen, dass es nur böse Männer gibt. Man bekommt das Gefühl, sie spielt Gott und scheint jedes Schicksal zu kennen. Das Problem an ihrer Never Ending Story: Jolanda Spiess war zumindest seit dem 20.12.2014 nie ein Opfer  eines sexuellen Übergriffs und kann dies deshalb gar nicht beurteilen. Sie kann noch so viele Geschichten erfinden und sich in ihrer angeblichen Opferrolle trollen und für ihren eigenen Nutzen ausschlachten, wir nehmen ihr diese Geschichte einfach nicht ab!

https://files.newsnetz.ch/story/2/9/6/29601978/24/topelement.jpg


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.