• Blog,  Nachdenkliche Humorliste

    Eier

    Im SRF Abstimmungstudio vom Sonntag 28. November 2021 rastete SP Nationalrätin Jacqueline Badran einmal mehr aus. Unflätin, unter aller Sau, beschimpfte sie den Corona-Massnahmekritiker Josef Ender: “Sie haben keine Eier”. Und, von SRF auch bekannt, die Moderatoren wie hier Gion-Duri Vincenz, hatten die Schimpfdrossel nicht im Griff. Wir hätten ihr ganz einfach das Mikrofon abgestellt. Aber es ist typisch bei den Linken, sie  sind beratungsresistent, unbelehrbar und von ihrer Meinung derart überzeugt, dass sie sogar für die Eierstöcke noch auf die Strasse gehen würden. Auch das: Spiessige Nummer! 

  • Blog,  Medien,  News

    Jolanda Spiess mochten wir NIE !!!!!! Jorinde Wiese auch nicht.

    Wer seit Jahren den Medien und der Bevölkerung Märchen erzählt und sich in der Opferrolle suhlt, der hat keine Sympathien verdient. ALLE Gerichtsakten (Einvernahmeprotokolle, Berichte der Rechtsmedizinischen Institute Zürich und St. Gallen, Einstellungsverfügungen der Staatsanwaltschaft Zug)  bestätigten einvernehmlich: Es gab KEINE SCHÄNDUNG, KEINE VERGEWALTIGUNG und auch KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE  von Markus Hürlimann anlässlich der Landammanfeier vom 20. Dezember 2014. Andere Personen waren bei diesem „Spiel“ nicht dabei, denn es ist amtlich erwiesen: Es waren nur diese beiden Personen in der Captain’s Lounge, im 1. Stock des Restaurant Schiff in Zug, anzutreffen.  Und doch erzählt Spiess immer wieder  die alte Leier: Ich durfte gemäss Staatsanwaltschaft davon ausgehen, Opfer eines Sexualdeliktes geworden…

  • Blog,  Gesetze und Gerichtsurteile,  Medien,  News,  SCHWEIZER RECHT

    Jolanda Spiess: Fragen die wir noch gerne stellen würden ??

    Das Bundesgericht will verhindern, dass ihrem eigenen Urteil vorgegriffen werden kann. Deshalb darf ein geplantes Buch der Zürcher Journalistin Michèle Binswanger zur Zuger Landammannfeier 2014 vorderhand nicht erscheinen. De facto kann man das auch  mit einer uns doch bereits bekannten superprovisorischen Verfügung vergleichen.  Vielleicht ist aber auch die jetzige Kritik an den Lausanner Richtern ganz fehl am Platze.  Erscheine das Buch vor dem Urteil, könnte dieses gegenstandslos werden, erklärte das Gericht in seiner Verfügung. Inhaltlich hat die Justiz also die Beschwerde der Klägerin gar noch nicht geprüft, das wird wohl erst in einigen Monaten passieren. Natürlich jubelt der Spiessclan in allen Tönen, fühlt sich siegessicher, obwohl es doch eigentlich gar…

  • Blog,  Medien,  News

    Warum, Tamedia? Hansi Voigt wird nicht gefragt

    Die Vorgeschichte: Es war einmal………..So beginnen alle Märchen. Auch die von Jolanda Spiess – Hegglin, die  wir uns seit bald 7  Jahren anhören müssen. Für einmal Fremdgehen hat sie zu viel Berühmtheit erlangt. Auch wenn wir uns wiederholen: KEINE Schändung, KEINE Vergewaltigung, KEIN sexueller Übergriff, einfach nur ein sexuelles Abenteuer im Dezember 2014 zweier nur im Kanton Zug einigermassen bekannten PolitikerInnen.  Dann machte das Portal Zentralplus am 23.12.2014 alles publik, noch ohne Namensangabe. Aber Insider wussten längst: Es ging um die Grüne Kantonsrätin Jolanda Spiess und den SVP Präsidenten Markus Hürlimann. Was geschah nach der Zuger Landammannfeier am 20. Dezember 2014? Details sind bis heute unbekannt. Ganz ehrlich: Auch nicht…

  • Blog,  Medien,  News,  Politik

    Knall bei NetzCourage: Die Co-Präsidentinnen Funiciello und Gysin treten per sofort zurück

    Völlig überraschend lesen wir auch heute in den Medien, dass die beiden Nationalrätinnen Tamara Funiciello und Greta Gysin ihr Amt als Co-Präsidentinnen von NetzCourage abgeben. Gründe seien strategiosche Differenzen mit der Geschäftsführerin Jolanda Spiess. Die beiden Präsidentinnen wurden erst im November 2020 gewählt. Ihre Vorstellungen über die Ausrichtung des Vereins würden sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit den Vorstellungen der Geschäftsführerin decken. Mehr ist den Medien momentan noch nicht zu entlocken! Spiess-Hegglin bedaure den Abgang. Die Vereinsleitung sei jedoch zum Schluss gekommen, ein Rücktritt des Co-Präsidiums sei sinnvoll, damit der Kampf gegen digitale Gewalt weitergeführt werden könne, heisst es weiter. Sowohl SP-Nationalrätin Funiciello (BE) als auch Grüne-Nationalrätin Gysin (TI) bleiben…